Trockene Haut und die richtige pflege

Sie ist sehr feinporig, in der Jugend rosig, neigt nicht zu Pickeln, aber schuppt sich bereits Ende des 20. Lebensjahres ab, ist spröde, rissig und spannt häufig. Trockene Haut braucht von Jugend an eine ausgewogene Mischung von Fett und Feuchtigkeit und Cremes mit Feuchthaltefaktoren, wie NMF ( = natural moisturising factor). Im Laufe der Jahre wird sie trockener, und es bildet sich ein Netz feiner FäLtchen, die zu Falten und bei Vernachläs­sigung zu Furchen werden können. Das liegt daran, dass die Talgdrüsen weni­ger Fett produzieren, die Haut aber solches benötigt, um glatt und geschmei­dig zu bleiben. Tipp: Pflegen Sie Ihre trockene Haut bereits in jungen Jahren ausreichend und nicht erst, wenn Sie die 30 oder 40 überschritten haben. Gute Pflege verhindert Trockenheitsfältchen. Die Haut sieht praller und frischer aus. Eine ausgewogene Pflege vermeidet Krähenfüße und tief eingegrabene Fältchen. Trockene Haut bereitet in der Jugend kaum Probleme, deshalb erscheint dieser Hauttyp auf ewig unkompliziert. Ist er auch, aber nur, wenn man die Haut richtig behandelt. Also: Pflegen, pflegen und nochmals pflegen. Ein unbedingter Vorteil dieser Haut: Sie bleibt immer feinporig.