Wie man gemischte Haut feststellt

Ihre Haut spannt, ist nervös und hungrig. Nase, Kinn und Stirn sind etwas fettig. Denken Sie in erster Linie an die trockenen Partien. Wenn das Manko, beho­ben ist, können Sie Ihre Haut wieder wie eine Mischhaut pflegen. Im umge­kehrten Fall nehmen Sie eine Zeit lang Produkte für die fette Haut, bis sie wie­der »normal« ist. Achten Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Haut. Wer es ganz korrekt machen will, benutzt in dieser Zeit zwei Produkte für das Gesicht. Ein fetthaltiges für die trockenen Partien und ein weniger fetthaltiges für die fetten Partien. Ist die Haut wieder im Lot, benutzen Sie wieder Ihre üeblingscreme. Tipp: Angebrochene Dosen mit Cremes, für die Sie im Moment keine Verwendung haben, fest zuschrauben und im Kühlschrank aufbewahren, bis Sie sie wieder benötigen. Gemischte Haut gibt es am häufigsten. Die wenigsten Menschen wissen jedoch, dass sie eine gemischte Haut haben. Wenn ich meine Models oder Schauspiele rinnen oder Komparsinnen schminke, frage ich sie oft aus reiner Neugier nach dem Hauttyp. Die meisten Frauen mit Mischhaut glauben, entweder eine fette, eine trockene oder eine empfindliche Haut zu haben. Dass es die emp­findliche Haut nicht als Hauttyp, sondern nur als momentanen Hautzustand gärt, wissen viele nicht.