Welcher Hauttyp braucht Gesichtswasser zur Morgen-und zur Abendreinigung, welcher nicht?

Morgens kann man bei gesunder Haut ruhig auf Gesichtswasser verzichten, abends sollten Sie das möglichst nicht tun. Bei trockener Haut kann man zwar darauf verzichten, sollte man aber nicht, da das Gesichtswasser die Haut belebt und stabilisiert. Bei gemischter Haut kann man morgens auf die Nachreinigung verzichten, abends aber nicht. Bei fetter Haut sollten Sie morgens und abends Gesichtswasser mit 10% Alko­hol benutzen. Morgens nimmt es bereits der Haut den öligen Glanz und ver­hindert mögliche beginnende Hautunreinheiten. Wenn das Hautbild gestört ist (u. a. bei empfindlicher Haut), klappt es oft mit dem Aufbau des Säureschutzmantels nur schwer, deshalb sollten Sie mor­gens und abends ein Gesichtswasser verwenden. Bei unreiner Haut soLlte man weder morgens noch abends auf ein Gesichts­wasser verzichten.