Die unterschiedlichen Peelings

Softpeelings enthalten Aminosäuren und Enzyme. Sie sind für alle Hauttypen geeignet, aber ganz besonders für die empfindliche und die unreine Haut. Salicylsäure-Cremes haben einen sanften Peeling-Effekt. Sie eignen sich be­sonders für die trockene Haut und empfindliche Haut. Rubbel-Peelings enthalten in der Regel feine Körnchen/Schleifpartikel. Sie eig­nen sich besonders für die fette und robuste gemischte Haut. Peeling-Puder ohne Schleifpartikel lässt sich so einfach wie ein Reinigungs­schaum anwenden. Er verleiht der Haut sofort ein verfeinertes, glattes, strah­lendes Aussehen. Das Silk Peeling Powder von Kanebo kann ein- bis dreimal wöchentlich angewendet werden. Geben Sie etwas Puder auf die Handinnen­fläche und schäumen Sie es mit wenig Wasser auf. Eine Vorreinigung ist nicht nötig. Der Schaum wird auf die feuchte Haut aufgetragen, kurz einmassiert (Problemzonen werden etwas intensiver bearbeitet) und anschließend ent­fernt. Dieser Peeling-Puder eignet sich für jeden Hauttyp und lässt sich schnell anwenden. AHA-Cremes/-Lotionen/-Gele (Frucht-, Milch- und Glykolsäuren) haben einen Peeling-Effekt. Sie eignen sich für alle Hauttypen. Vorsicht bei empfindlicher Haut. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in dem Kapitel »Gesichtspflege«, und zwar bei der »SpezialpfLege«. Wer also seine Haut mit diesen Säuren pflegt, benötigt kein zusätzliches Peeling.