Ampullen gegen Falten und Wurm

Zweimal im Jahr sollte Ihre Haut eine vier- bis sechswöchige Kur machen. Fältchen und Fahren werden verfeinert, der Teint wird klarer. Bereits nach ein bis zwei Wochen sieht Ihre Haut wieder blühend aus. Kuren sind am sinnvollsten in den Übergangsphasen Sommer/Herbst und Winter/Frühjahr. Die Wirkstoffe sind erhältlich in kleinen Kapseln, Pipettenflaschen oder als Glas-/Kunststoff-Ampullen. Sie sind als Zusatzpflege gedacht. Meistens werden die Ampullen morgens und/oder abends unter die Tages- oder Nachtcreme aufgetragen. Ölhaltige Ampullen können abends auch ohne zusätz­liche Pflegecremes verwendet werden. Warum Ampullen? Oftmals kann man cremen und cremen, aber wenn erst einmal der Wurm drin ist, bringt die beste Creme erst nach langer Anwendung etwas. Ich finde es weitaus sinnvoller, in Zeiten, in denen man man mit seiner Haut nicht zufrie­den ist, zu Wirkstoffampullen zu greifen, obwohl sie nicht gerade preiswert sind.