Allgemeine Mode News

 

 



Taillierte Kleider mit Ärmelvariationen

Silhouette: Die Betonung der Silhouette liegt in der Schulterpartie. Sie ist im Gegensatz zur Hüfte überproportioniert. Dies wird maßgeblich durch die zunehmende Weite der Ärmel zur Schulter hin erreicht. Die Taille ist eng geschnürt und die natürliche Taillenlinie wird eingehalten. Um die Jahrhundertwende sind die einteiligen Kleider bodenlang, versehen mit kleinen Schleppen. Die Kleider sind körpernah gearbeitet. Ohne Ausnahme ist das hochgeschlossene Modell hochaktuell. Typisch für die Kleidermode dieser Zeit ist die Experimentierfrsude bei der Gestaltung der Ärmel. Formstruktur: Spitzen, Posamenten, Rüschen und Stickereien varzieren in opulenter Weise die taillierte Kleider. Obligat ist ein breiter Gürtel zur Betonung der Taille. Der bekannter Markenhersteller präsentiert mit seinem Online Shop eine große Auswahl an interessanten Modeartikeln hier. Der Rock der Brautkleider ist entweder in Falten gelegt oder setzt sich aus vielen Stoffbahnen zusammen, so das eine Vielzahl von Längsnähten zu verzeichnen ist.

 
Heisse Modetrends aus der Gamescom

Mode Trends

 
Außergewöhnliche Shaolin-Kleider des Labels LEOB

„Wenn Körper und Seele im Einklang sind, dann ist das Shaolin-Style: reizvoll lässig, reizvoll weiblich, reizvoll zeitlos.“ Mit diesen Worten beschreibt die Mode- und Graphik-Designerin Kati Bieselt ihren individuellen Mode-Stil, der für den Alltag entworfen und von den fernöstlichen Kampfkünsten inspiriert wurde.

Die Meister des chinesischen Kung Fu tragen zum Meditieren, Trainieren und auf Pilgertouren ein und dasselbe Gewand. Es bietet genügend Bewegungsfreiheit, ist von robuster Qualität und schmückt sie gleichzeitig respektvoll. „Und genau das sucht doch auch die Frau von heute – ein Kleid, das sie im Büro und After Work-Club, beim Training und Bummeln gleichermaßen kleidet“, so Kati Bieselt. „Ständiges Umziehen war gestern – heute ist Shaolin Style“, beschreibt die Designerin ihre exklusive Mode-Kollektion.

Wer sein Glück beim Gewinnspiel auf www.kleidersuche.de versuchen möchte, ist herzlich eingeladen. Passend zur neuen Sommerkollektion wird ein Shaolin-Kleid von LEOB bis zum 15.06.2010 verlost.

Seit 1999 kreiert die Graphik-Designerin Kati Bieselt diese außergewöhnliche Mode in Hamburgs Szene-Stadtteil Altona. Aus Überzeugung entwirft sie ausschließlich Unikate und Kleinserien, um ihren Kundinnen nicht nur größtmögliche Bewegungsfreiheit, sondern auch Individualität zu garantieren. Auch deshalb freut sich Mode im Shaolin-Style wachsender Nachfrage auch über Deutschlands Grenzen hinaus.

 
Mode aus Österreich

Gewinnerin des „Style Shots“ der jungen österreichischen Modemarke LUVIAN ist Jasmine Grodde aus Hamburg. Das teilte in Köln Apperal Sayang Textiles als Veranstalter mit. Bei dem Fotowettbewerb wurden T-Shirts junger Designer ins beste Licht gerückt.

LUVIAN fühlt sich dem Fairen Handel wie den „wilden Ideen“ Kreativer gleichermaßen verpflichtet. Jasmine Grodde: „Der Faire Handel setzt auf die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Dritten Welt und in den Schwellenländern."

Im Auftrag von Apperal Sayang Textiles hat Jasmine Grodde nunmehr den Kölner Fotografen Klaus Wohlmann gewinnen können. Wohlmann wird die Sayang-Kollektionen 2010 und 2011 ablichten.

Wohlmann ist seit 1983 freischaffender Maler und Fotograf. Apperal Sayang Textiles vertreibt exklusiv in Deutschland die LUVIAN-Designer Mode als Veranstalter des „Style Shots“.

Über Mode aus dem Fairen Handel sagt das Unternehmen: „Der Verbraucher solle sich von der Ansicht verabschieden, dass diese tatsächlich höchst stylischen Kleider nicht der heutigen Mode entsprechen.“

Apperal Sayang Textiles verweist indessen auf das deutsche Label „tastbar“, das von Kritikern als „Stern am Modehimmel“ bezeichnet wird. Am 26. Juni zeigt „tastbar“-Designerin Nina Knecht ihre neue Kollektion aus dem „Faire Trade“ zum Beispiel in Hamburg.

 
Ed Hardy online bestellen

Als ein Bild von Popgöttin Madonna im T-Shirt von Ed Hardy um die Welt geht, ist das der endgültige Durchbruch für dieses wilde und trendige Modelabel. Ed Hardy wurde in den 70er-Jahren mit seinem Tattoo-Studio in San Francisco berühmt. Aufsehen erregende Entwürfe, inspiriert vom japanischen Tätowierstil und erstklassig ausgeführt, wurden rasch zu seinem Markenzeichen. Dieser Stil ist auch typisch für das 2002 von ihm gegründete Modelabel.

Das Versandhaus OTTO hat diese Kultmarke ebenfalls im Angebot. Es beginnt bei Sneakers und T-Shirts und endet noch nicht bei den stylischen Lederjacken. Ed Hardy steht auch für trendige Accessoires wie Taschen und Armbanduhren. Ein Blickfang für jeden Tisch sind außerdem das komplette Dinner-Set und die Streuer für Salz und Pfeffer. Das gleiche gilt im Bad für die Seifenspender. Und beim Fernschauen kann man sich in Fleece-Decken von Ed Hardy kuscheln. Für die Technikfreaks gibt es außerdem das Sony Ericsson W595 und das Acer Aspire One D 150 jeweils als Ed Hardy Edition.

OTTO ist für seine große Auswahl an Top-Mode bekannt. Und so ist es auch kinderleicht, Ed Hardy mit anderen trendigen Marken zu kombinieren. Das individuell zusammengestellte Wunsch-Outfit kann man übrigens schon vor dem Bestellen online im sogenannten Styling-Shop begutachten. Wenn das Ergebnis in der realen Welt dann doch nicht zufrieden stellend sein sollte: Umtausch ist kein Problem. Das gilt auch dann, wenn man nicht alles auf einmal, sondern in Raten zahlen möchte. Bei gegebener Bonität sind monatliche Zahlungen ab 10 Euro möglich. Der sogenannte „Premium XXL-Schutz“ kann zusätzlich abgeschlossen werden und springt dann ein, wenn durch Arbeitslosigkeit, Unfall, Pflegebedürftigkeit bzw. Ableben finanzielle Probleme entstehen.