80er Kleidung

Ein Couture-Modell von Lacroix konnte über 30000 EUR kosten, weshalb sogar in den 80er des Konsumrauschs nur relativ wenige produziert wurden. Sie heute zu kaufen lohnt sich immer, und sie werden schon bald sehr teuer sein. Die Couture-Stücke aus den 80er, die auf dem Markt sind, werden allerdings auf den Auktionen in der Regel eher lustlos ersteigert, da diese Zeit noch zu nah ist, um Distanz zu haben und sie richtig einzuschätzen.

In sehr naher Zukunft werden die Achtziger aber ein ernsthaftes Sammelgebiet werden, weil dieses Jahrzehnt wie die Fünfziger ein echter Höhepunkt in der Couture war. Halten Sie Ausschau nach Stücken von Emanuel Ungaro, Chloe, Moschino, Yves Saint Laurent, Chanel und Karl Lagerfeld. Wenn Sie bei der Couture nicht fündig werden, suchen Sie nach Pret-a-porter-Stücken dieser französischen Designer oder ihrer amerikanischen Kollegen wie Geoffrey Beene und Bill Blass. Sichern Sie sich Kleidungen oder  verschwenderisch-üppige Abendgarderobe, vor allem trägerlose oder eine Schulter freilassende Abendkleider mit Schleifen, Perlen, Rüschen, Volants und sogar Federn. Lederkostüme mit riesigen Schulterpolstern lohnen ebenfalls den Kauf, ebenso spektakulärer Strick, vor allem mit funky Tierdesigns von italienischen Herstellern wie Krizia.