Sommerkleider 2017 - Romantisch frisch

Im Jahr 2017 sind die Sommerkleider vielfältig. Wer möchte denn nicht im heissen Sommer richtig glänzen? Doch um den Mitmenschen einen guten Eindruck zu hinterlassen und sich dabei wohl zu fühlen, setzt einiges voraus. Durch die Recordhitze in der Vergangenheit kann man auch in diesem Jahr mit ein sich richtig präsentieren. D.h. man kann ruhig mehr Schultern, Rücken und Beine zeigen. Die Sommerkleider sollen fein und edel sein. Leichte und Halbtransparente Stoffe sind den schweren vorzuziehen. Wer schick und schrill sein möchte, kann sich ein Minikleid mit knallen Farben holen. Kombiniert mit einem Duft der frischen Note und einem Paar Sling-Sandalen ist eine perfekte Sommer-Lady geschaffen.

Wer lieber auf die romantische Stimmung setzt, zieht lange Sommerkleider an. Aber auch hier ist es wichtig auf die Wahl der Stoffe zu achten. Da der Sommer 2016 sehr heiss wird, empfehlen sich Naturstoffe wie Baumwolle oder gar Seide. Mit schicken Blumenmustern und engen Schnitten betonen Sie die volle Weiblichkeit in der Öffentlichkeit. Dazu gehört immer ein weiter Hals-Ausschnitt, der einen Touch Sinnlichkeit vermittelt. Die Sommerkleider sollten immer anprobiert werden. Denn durch die bevorzugten engen Schnitte ist eine pefekte Passform entscheidend. Die schönsten Sommerkleider werden versagen, wenn sie nicht zu dem eigenen Körper passen. Daher gehen Sie lieber in ein echtes Ladengeschäft mit grosser Auswahl. Vergleichen Sie geduldig verschiedene Stile, und beobachten ruhig mal andere Mädels im Geschäft, wie Ihnen die Sommerkleider passen. Als Alternative können Sie ein ganz schlichtes Sommerkleid in den Farben Weiss oder Beige wählen. Ein auffälliges Halstuch oder eine modische Halskette kann dem schlichten Sommerkleid eine besonders elegante Note verpassen. Als Sommerschuhe sind Sandaletten tagsüber ein Muss. Nur als Abendschuhe können Sie auch mal Pumps tragen. Bereiten Sie sich frühst möglich auf den Sommer vor. Sie haben bestimmt keine Lust erst die Sommerkleider zu kaufen, wenn die Saison des Schwitzens schon beginnt.

Der Winter in diesem Jahr ist sehr mild. Es waren kaum Temperaturen unter 0 Grad zu verzeichnen. Zu erwarten ist ein warmer Sommer, auch wenn der Frühling noch etwas länger anhalten wird. Für die Sommertage bei tropischer Schwüle ist ein Sommerkleid genau das richtige Kleidungsstück, in dem man diese heißen Tage genießen kann. Nichts ist einfacher zu tragen als ein klassisches Sommerkleid. Zuerst die Unterwäsche anziehen und dann einfach das Sommerkleid drüber, in die passenden Sandalen  schlüpfen, das war es. Sollte es sich noch etwas kühl anfühlen, kann man noch abgestimmte Leggings anziehen oder nimmt einfach ein Halstuch mit, um sich evtl. vor Zugluft zu schützen. So einfach ist das ganze. Sommerkleider haben zusätzlich noch den Vorteil, dass die Frau darin angezogen wirkt. Ein Sommerkleid wird mit ordentlicher Kleidung assoziiert, weil es bei feierlichen Events von Frauen gern getragen wird. Im Berufsleben wirkt ein dezentes Sommerkleid erfrischend und vermittelt einen seriösen Eindruck. Kollegen freuen sich über den schönen Anblick, weil die Monotonie der Wintertage endlich vorbei ist.

Frauen mit kleinerer Oberweite können Sommerkleider mit Wasserfallausschnitt tragen. Ein Knoten oberhalb der Gürtellinie kaschiert ein kleines Bäuchlein. Wer schlanke Arme hat, soll das Sommerkleid mit einem kleinen Ärmelansatz tragen. Ein seitlicher Gehschlitz lenkt die Aufmerksamkeit auf die Beine. In der Hitze kann man das Material Viskose verwenden, was sehr angenehm ist und viel Feuchtigkeit aufnehmen kann. Die passende Unterwäsche soll hellfarbig sein und sich nicht abzeichnen.

An heißen Tagen wird luftige, kurze, und vor allem weibliche Kleidung bevorzugt. Farbenfrohe Sommerkleider dominieren die Kleiderschränke in der warmen Jahreszeit. Jede Frau ist anders, die Wahl der Sommerkleider ist immer eine individuelle Sache. Wichtige Tipps sind zu beachten.

Zwar ist es jetzt noch etwas kühl, das soll allerdings keine Frauen daran hindern, schon jetzt sich neue Sommerkleider zu besorgen. In diesem Sommer sind lockere Sommerkleider bunten Farben besonders beliebt. Man erinnert sich wieder an die 80er Jahre und solche Kleider, die vorne kurz hinten lang sind, sind besonders beliebt. Farbenkombination, Muster und Farbübergänge sind total en vogue.

Eine vernünftige Kleiderwahl setzt immer viel Zeit voraus. Schauen Sie sich in den Spiegel. Sitzt das Kleid wirklich gut? Vergessen Sie die ganzen Rabattaktionen. Eine gute Passform ist wichtiger als irgendwelche Schnäppchen, bei denen womöglich Größen fehlen. Eine schlechte Wahl landet schnell wieder irgendwo in der Ecke des Kleiderschrankes und wird möglicherweise nie wieder getragen. Für ein schönes Gesamtbild beachtet man folgendes: ein perfektes Sommerkleid darf auf keinen Fall übertrieben kurz sein. Am Strand kann man natürlich eine Ausnahme machen, aber sonst bitte immer auf die Länge achten.

Um ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen, sollen Sie nicht gleichzeitig Schuhe mit hohen Absätzen und ein halbtransparentes Sommerkleid tragen. Manchmal hilft es sogar, ein sanftes Halstuch als Accessoire zu verwenden. Die lockeren Sommerkleider sind eher für schlanke Mädchen geeignet. Sollte man etwas mehr Gewicht auf der Waage haben, ist ein Gürtel unabdingbar. Nur so verhindern Sie ein voluminöses Erscheinen. Klassische Pumps passen auch sehr gut zu einem Sommerkleid, wenn die Farbe abgestimmt ist. Man soll auf keinen Fall schwarze Pumps zu einem helleren Sommerkleid tragen. Tagsüber sind Sandalen besser geeignet. Achten Sie bitte auf die Pflege der Füße und Nägel. Das Gesamtbild muss perfekt sein. Wenn Sie all diese Regeln befolgen, kann einem schönen Sommer nichts mehr im Wege stehen. Die Sommerkleider sind überhaupt das beste Kleidungsstück um die Weiblichkeit in der Öffentlichkeit darzustellen.