Trauerkleidung Damen kaufen

Die Trauerkleidung macht auf den Tod eines Menschen aufmerksam. Sie ist ein Verständigungsmittel zwischen Trauernden und Umwelt.

Zur Bestattungsfeier tragen die nächsten Angehörigen des Verstorbenen schwarze bzw. dunkle Trauerkleidung, dazu schwarze Strümpfe und Schuhe, die Männer ein weißes Oberhemd mit schwarzer Krawatte oder schwarzem Halstuch. Den Schmerz der Hinterbliebenen berücksichtigend, verzichten auch die Trauergäste auf farbige und auffällig gemusterte Kleidung. Seit dem Mittelalter ist die Trauerkleidung in Europa traditionell schwarz (von einigen Volkstrachten abgesehen) und in der Regel ohne modische Auffälligkeiten gestaltet. Früher war rur die nächsten Angehörigen des Toten das Trauerjahr in schwarzer (Volltrauer), später schwarzgrauer oder schwarzweißer Kleidung (Halbtrauer) die Regel. Heute lösen sich immer mehr Menschen von dieser zwanghaften Verknüpfung von Gefühl und erstarrter Konvention. Echte Traurigkeit und grelle Farben schließen sich von selbst aus.