Edelsteinlexikon - Rubine, Smaragde, Saphire, Opale

EDELSTEINE sind Mineralien, genauer gesagt: Begleitminerale anderer Minerale und Erze. Sie zeichnen sich insbesondere durch ihre extreme Härte, ihre starke Lichtbrechnung und ihre Farbschönheit aus. Und sie sind sehr selten. Zu den wertvollsten Edelsteinen zählen beispielsweise Diamanten, Rubine, Smaragde, Saphire, Aquamarine und Opale.

Sythetische Edelsteine sind kristalline Substanzen, die die gleiche chemische Zusammensetzung, Feinstruktur und physikalischen Eigenschaften haben wie die des nachgeahmten echten Steins. Einen einzigen Unterschied gibt es allerdings: Synthetische Edelsteine sind, das deutet schon der Name an, nicht durch natürliche Kristallisation entstanden, sondern werden industriell hergestellt. Zu den wertvollsten Edelsteinen zählt auch der Aquamarin. Dieser ist in Platin gefaßt.