Strumpfbänder Kniestrumpf Strumpfhaltergürtrel

Die Strumpfbänder oder Kniestrumpf dienen zum Halten der Strümpfe. Die Strumpfbänder wurden notwendig, als man im 15. Jh. die mittelalterliche männliche Strumpfhose in Kniestrumpf und Kniehose teilte. Man benutzt die Strumpfbänder außerdem auch als schmückendes Beiwerk. Mit der Einführung der langen Hose nach der Französischen Revolution als ständiges Beinkleid der Männer sind die Strumpfbänder ein wenig ansehnlicher Zweckgegenstand. Bei den Damen entwickelte sich ein zierlich besticktes Strumpfband im 19.Jh. zu einem Mittel der Koketterie. Im 20. Jh. trägt man anstelle des Strumpfbandes Strumpfhalter aus Gummiband, die am Miederhöschen oder am Strumpfhaltergürtel befestigt sind, sofern man nicht Strumpfhosen bevorzugt.